Slide background
Slide background

Kurzrohrrelining

Beim Kurzrohrrelining wird zuerst eine Baugrubegrube hergestellt, in der die vorgesehenen Kreis- oder Sonderprofilrohre mit einem Bagger in der Baugrube abgelassen werden. Im nächsten Schritt werden die eingelegten Kurzrohre von einem Rohrshuttle aufgenommen und unterirdisch durch den vorh. Kanal zur Einbaustelle transportiert. Die Verbindung der einzelnen Segmente erfolgt über eine Muffe und Spitzende Verbindung. Nach der Verbindung werden die Rohre ausgerichtet und auftriebssicher verkeilt. Anschließend können evtl. vorh. Seitliche Anschlüsse an das neue Reliningrohr hergestellt werden und der Ringraum mit Dämmer verfüllt werden. Bei diesem Verfahren können unterschiedliche Rohrmaterialen verwendet werden, z.B. GFK, Polymerbeton, Steinzeug, PP oder auch PE-HD.